Über 500 BUS-Engel im Schuljahr 2016/17

Im Schuljahr 2016/17 wurden 524 Schülerinnen und Schüler als BUS-Engel geschult. Die HVV-Schulberatung freut sich sehr über das wachsende Interesse der Schulen. Auch im Schuljahr 2017/18 hat sich wieder eine Schule für die Ausbildung der ganzen Jahrgangsstufe 7 entschieden. Ein guter Schritt auf dem Weg zu einem gewaltfreieren Miteinander.

 

Konfliktbewältigungsübung am Praxistag der BUS-Engel
Konfliktbewältigungsübung am Praxistag der BUS-Engel

 

Was sind BUS-Engel?

In den Kreisen Pinneberg und Segeberg haben die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen die Möglichkeit, an einer gewaltpräventiven Schulung teilzunehmen. BUS-Engel – Gewaltprävention in Südholstein ist eine Aktion, welche seit 2003 im Kreis Pinneberg und seit 2008 auch im Kreis Segeberg angeboten wird.

Die HVV-Schulberatung bietet die Ausbildungen zum BU-Engel in zwei unterschiedlichen Modulen an. Ausbildungen mit Schülerinnen und Schülern auf Freiwilligenbasis sowie Ausbildungen im Klassenverband.

Die Ausbildung vereint die Verkehrserziehung mit der Gewaltprävention und ist auf die Lebenswirklichkeit von Schülerinnen und Schülern ausgerichtet. Sie wird von einem erfahrenen Trainerteam aus Pädagogen und speziell für diesen Zweck ausgebildeten Busfahrern in Kooperation mit der Polizei an vier aufeinander folgenden Tagen durchgeführt.

 

Mobbing verhindern – für ein positives Miteinander

Veränderungen in Gruppen finden u.a. durch die Beschäftigung mit dem Status der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Gruppe statt. Der Status kann ein Nährboden für aufkeimendes Mobbing in einer Klasse sein. Wie eine aktuelle Studie des Zentrums für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg erfasste, gab jeder dritte Schüler (31,2 Prozent) an, in letzter Zeit mindestens einmal „fertig gemacht oder schikaniert“ worden zu sein. Jeder Zehnte sei sogar mindestens einmal Opfer von Gewalt auf dem Schulgelände oder seinem Schulweg geworden.

Um Veränderungen im sozialen Gefüge zu erreichen, nutzt das BUS-Engel-Programm der HVV-Schulberatung unterschiedliche Kanäle für die Wissenserweiterung über Querverbindungen aus dem Sport, der Kommunikationspsychologie sowie Theaterpädagogik. Hierdurch wird in der Ausbildungen die Möglichkeit geschaffen, persönliche Anteile in Konflikten zu erkennen und neue Handlungskompetenzen zu erlernen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem großen Anteil der Mitläufer, denn das ist die Kernzielgruppe der BUS-Engel-Schulung. Die Aktivierung der Mitläufer zu einer klaren Haltung gegen Gewalt und Mobbing und für ein konstruktives und freundliches Miteinander steht im Zentrum. Hieraus entstehen u.a. neue Synergie-Effekte, welche sich auf das gesamte Schulleben ausweiten können.

 

Jetzt kostenfrei anmelden!

⇒ Weitere Informationen zum Projekt BUS-Engel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.