KLIMAfuchs trifft Leopold – Kita-Kinder erobern HVV-Bus

Am 2. und 8. August 2018 konnten Kita-Kinder im Wilhelmsburger Inselpark und im Umweltzentrum Gut Karlshöhe einen echten HVV-Bus erkunden. Das Angebot ist eines von vielen, das die S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung und die HVV-Schulprojekte für Hamburger Kitas im Rahmen der Aktionswochen „Nachhaltige Mobilität in der Kita“ anbieten.

 

„Die Fahrkarten, bitte.“. Selbstverständlich muss man seine Fahrkarte immer vorzeigen, wenn man in den Bus einsteigt. Foto: Save Our Future - Umweltstiftung
„Die Fahrkarten, bitte!“ Selbstverständlich muss man seine Fahrkarte immer vorzeigen, wenn man in den Bus einsteigt. Foto: Save Our Future – Umweltstiftung

 

Kita-Kinder werden spielerisch an das Thema „Nachhaltige Mobilität herangeführt“

Im Rahmen der Aktionswochen „Nachhaltige Mobilität in der Kita“ haben die S.O.F.-Umweltstiftung und die HVV-Schulberatung mehr als 200 Kita-Kinder am 2. August in den Inselpark Wilhelmsburg und am 8. August auf das Gut Karlshöhe eingeladen. Zu dem ausgesprochen großen Angebot aus Spielen war außerdem jeweils ein echter Bus vor Ort, den die Kinder erkunden und so selbst kennenlernen durften.

Neben diversen spielerischen Angeboten stand ganz besonders im Vordergrund, ein Verständnis für möglichst umweltbewusste und nachhaltige Formen des Verkehrs zu entwickeln. Die Kinder lernten, weshalb es beispielsweise umweltschonender ist, mal auf das Auto zu verzichten und statt dessen Bus oder Bahn zu fahren und welche Nachteile das Pendeln mit dem Auto nach sich ziehen kann. Trotz des jungen Alters zeigten sich viele der kleinen Fahrgäste als sehr wissbegierig und aufmerksam, sodass ebenfalls noch Themen wie die Sicherheit im Bus in den Fokus rückten. Wer besonders mutig war, durfte sich sogar einmal hinters Steuer setzen und selbstständig die Türen öffnen oder einmal kräftig auf die Hupe drücken.

 

Sicherheit soll im Bus eine hohe Priorität haben. Auch das wurde den Kindern während den Erlebnistagen beigebracht. Foto: Save Our Future - Umweltstiftung
Sicherheit soll im Bus eine hohe Priorität haben. Auch das wurde den Kindern während den Erlebnistagen beigebracht. Foto: Save Our Future – Umweltstiftung

 

Dank unseres pädagogisch ausgebildeten Busfahrers von der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH, Ernst-Niko Koberg, lernten die Kinder so verantwortungsbewusstes und vorausschauendes Verhalten. Ihre nächste Fahrt mit Bus und Bahn wird somit nicht nur einen Teil zur Umwelt beitragen, sondern auch mit mehr Sicherheit verbunden sein.

HVV-Schulprojekte dankt allen Kitas, welche durch ein so zahlreiches Erscheinen einen reibungsen und lückenlosen Ablauf der Veranstaltungen ermöglicht haben. Insbesondere danken wir jedoch der S.O.F.-Umweltstiftung, die durch gute Organisation wirklich tolle Aktionswochen in die Wege geleitet hat und wir sind sehr dankbar, daran teilgenommen zu haben.

 

Zu den Hintergründen der Aktionswochen

Ziel der Aktionswochen „Nachhaltige Mobilität in der Kita“ ist es, Hamburger Kindertageseinrichtungen dabei zu unterstützen, sich gemeinsam mit den Kindern mit Themen rund um Mobilität und Klimaschutz auseinanderzusetzen. Durch die Förderung von Spaß an Bewegung und der Bereitschaft, häufiger zu Fuß zu gehen, soll zudem die Gesundheit der Kinder und der Klimaschutz gleichermaßen unterstützt werden. Denn laut wissenschaftlicher Studien hat der Bewegungsradius von Kindern in Deutschland in den letzten 40 Jahren bedenklich abgenommen.

Das liegt nicht nur in den geringer werdenden Spielzeiten in der freien Natur, sondern vor allem auch daran, dass Kinder immer häufiger zur Kita und zur Schule gefahren werden. Das Umfrageinstitut Forsa gibt an, dass heute jedes fünfte Kind mit dem Auto zur Schule gebracht wird. Die Konsequenzen: Kinder, die sich selten bewegen, sind weniger ausdauernd, motorisch ungeschickter und anfälliger für Übergewicht. Das hohe Verkehrsaufkommen belastet zudem die Luftqualität und trägt erheblich zur Klimaerwärmung bei.

 

Energiespar- und Klimaschutz mit dem KLIMAfuchs und S.O.F. Save Our Future

Die Aktionswochen sind Bestandteil des Hamburger Energiespar- und Klimaschutzprojektes KLIMAfuchs für Kindertageseinrichtungen. Das Projekt KLIMAfuchs, das aus Klimaschutzmitteln der Stadt Hamburg gefördert wird, macht deutlich, wie Kita-Kinder aktiv und altersangemessen in die Auseinandersetzung mit Themen wie Energiesparen und Klimaschutz einbezogen werden können und welchen Beitrag Kindertageseinrichtungen zum Klimaschutz leisten.

Die S.O.F. Save Our Future hilft den Kitas beim Aufspüren von Einsparpotenzialen und unterstützt sie bei der Gestaltung der Bildungsarbeit und der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Als Umweltstiftung verfolgt S.O.F. das Ziel, Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft zu fördern. Derzeit engagiert sich die Stiftung insbesondere in der frühkindlichen Bildung. Sie initiiert und unterstützt lebendige Bildungsprojekte in Kindertageseinrichtungen und engagiert sich in der Aus- und Fortbildung von pädagogischen Fachkräften. So trägt die S.O.F. dazu bei, Kinder stark zu machen für die Mitgestaltung von Gegenwart und Zukunft.

 

⇒ Weitere Informationen zu den Aktionswochen

⇒ Mehr Angebote der HVV-Schulprojekte für den Elementarbereich