PaintBus-Bemalung und Präsentation 2018

Am Samstag, dem 26. Mai 2018 wurde auf dem Betriebshof Schenefeld der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) der Siegerentwurf des PaintBus-Wettbewerbs 2018 von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 11a der Beruflichen Schule am Lämmermarkt auf einen Bus übertragen. Gemeinsam mit dem Künstler Kai Teschner und ihrer Lehrerin Anne Dingkuhn bemalten die Jugendlichen den Bus nach einem Gestaltungsvorschlag von Cem Güvercin und Darian Niehus. Am Montag wurde der fertige Bus dann bei der Siegerehrung am Museum der Arbeit präsentiert.

 

Cem Güvercin und Darian Niehus vor "ihrem" Bus
Cem Güvercin und Darian Niehus vor „ihrem“ Bus

 

Ein Bus „Unter Strom“

„Unter Strom“ – so lautete das Motto des diesjährigen PaintBus-Wettbewerbs. Im Februar 2018 hatte eine Jury aus 480 Einsendungen von 34 Schulen den Siegentwurf ausgewählt sowie weitere Skizzen für eine Ausstellung nominiert. Am letzten Mai-Wochenende wurde dann gemalt.

Trotz des heißen Wetters griffen die Schülerinnen und Schüler zu Farbe und Pinsel und verbrachten den Tag in der Lackierhalle. Ihre Mühe wurde am Montag bei der Preisverleihung belohnt. Vor mehr als 150 Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Freunden wurden der Bus und die Gestaltungsvorlage ausgezeichnet. Die Jugendlichen gewannen einen Tagesausflug mit „ihrem“ Bus, der nun außerdem mindestens ein Jahr lang im Linienverkehr eingesetzt wird und durch Hamburg fährt.

 

Der Tordurchgang Rütterstraße 71-73
Der Tordurchgang Rütterstraße 71-73

 

Mehr Entwürfe für ein buntes Hamburg

Auch viele andere Entwürfe des Paintbus-Wettbewerbs konnten im Museum der Arbeit bewundert werden. Zwei dieser Entwürfe wurden mittlerweile durch Vermittlung des Hamburger Abendblatts (Aktion „Von Mensch zu Mensch“) und des Grundeigentümerverbands auf Hauswände in Hamburg übertragen.

In der Rüterstraße 71-73 in Wandsbek wurde eine Tordurchfahrt nach einer Idee von Alina Boes aus der Klasse 8d des Heilwig-Gymnasiums in Alsterdorf gestaltet. Und die Fassade eines Hauses in der Marthastraße 35 a-c in Eimsbüttel wurde nach einem Entwurf von Maria Moritz aus dem 10. Jahrgang der Rudolf-Steiner-Schule Wandsbek bemalt.

⇒ Zum Bemalaktion in Wandsbek

 

Die Fassade Marthstraße 35a-c
Die Fassade Marthstraße 35a-c

 

Mehr zu PaintBus

Den Paintbus-Wettbewerb gibt es schon seit 1997. Unter dem Motto „Gestalten statt zerstören“ wurde damals der erste Bus von Hamburger Schülerinnen und Schülern bemalt. Seitdem wird alle zwei Jahre ein neuer PaintBus-Wettbewerb unter einem aktuellen Motto von der HVV-Schulberatung gemeinsam mit der Hamburger Lehrerin Cläre Bordes ausgeschrieben. Die bemalten Busse haben also mittlerweile schon eine lange Tradition im Hamburger Nahverkehr und sind eine kreative Bereicherung des Stadtbilds.

⇒ Weiter Informationen zu PaintBus