Wandsbek wird bunt: Schüler werden kreativ

Der PaintBus-Wettbewerb der HVV-Schulberatung war auch diesmal wieder sehr erfolgreich. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler reichten kreative Entwürfe ein – aber leider konnte nur ein Motiv gewinnen. Deshalb hat sich die HVV-Schulberatung jetzt etwas überlegt, damit mehr Schülerinnen und Schüler ihre Entwürfe in Hamburg präsentieren können…

 

Eigentlich als PaintBus-Entwurf gedacht, wird das Motiv nun ein Wandgemälde
Eigentlich als PaintBus-Entwurf gedacht, wird das Motiv nun ein Wandgemälde

 

PaintBus-Motive kommen groß raus

Der diesjährige Paintbus-Wettbewerb hat wieder viele Schülerinnen und Schüler zu tollen Kreationen inspiriert. Wie schon in den Vorjahren war es auch diesmal nicht leicht, eine Auswahl zu treffen und zu entscheiden, nach welcher Gestaltungsvorlage ein Bus bemalt wird. Das Rennen machte letztlich der Entwurf von Cem Güvercin und Darian Niehus aus der Klasse 11a der Beruflichen Schule am Lämmermarkt. Er wird am 26. Mai 2018 auf dem Betriebshof der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) in Schenefeld auf einen Bus übertragen und fährt danach mindestens ein Jahr lang durch Hamburg.

Da uns in diesem Jahr leider nur ein Bus für die Bemalung zur Verfügung steht, wir aber möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die Chance geben wollten, ihre Ideen im öffentlichen Raum umzusetzen, haben wir uns nach Alternativen umgesehen und sind fündig geworden!

 

Graue Wände werden bunt in der Rütterstraße in Wandsbek
Graue Wände werden bunt in der Rütterstraße in Wandsbek

 

Wandbemalung in Wandsbek

Durch Vermittlung des Hamburger Abendblatts (Aktion „Von Mensch zu Mensch“) können zwei weitere PaintBus-Entwürfe auf Hauswänden in Hamburg realisiert werden. Den Anfang machte die Klasse 8d des Heilwig-Gymnasiums in Alsterdorf. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Meyer-Kaldoph und dem Künstler Kai Teschner bemalten die Schülerinnen und Schüler die Hauswände in der Tordurchfahrt an der Rüterstraße 71-73 in Wandsbek nach einem Entwurf von Alina Boes. Jetzt erstrahlen die ehemals tristen Wände nun in bunten Farben und zeigen Motive und Szenen aus Natur und Stadt.

 

Viele Stunden arbeiteten die Schülerinnen und Schüler an dem großen Wandmotiv
Viele Stunden arbeiteten die Schülerinnen und Schüler an dem großen Wandmotiv

 

Danke an alle Unterstützer

Ermöglicht wurde die Bemalung auch durch das Engagement der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) der Stadt Hamburg. Und es kommt noch besser: Noch in diesem Monat wird eine weitere Hauswand nach einer Vorlage des PaintBus-Wettbewerbs gestaltet. Ende Mai bemalt der 10. Jahrgang der Rudolf Steiner Schule Wandsbek die Fassade in der Marthastraße 35 a-c in Eimsbüttel nach einem Entwurf von Maria Moritz.

Wir freuen uns schon auf eine weitere farbenfrohe Verschönerung des Stadtbildes und bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern, aber auch bei den zahlreichen Unterstützern des PaintBus-Wettbewerbs.